Home |  Gemeinde |  Tourismus-Info |  Ferienhäuser |  Kirchengemeinde |  Vereine |  Gaststätten |  Unternehmen |  Soziale-Einrichtungen | 

 

Sie befinden sich hier: Geschichte des Dorfes 65 von 72 Seiten

 

<< Zurück Seite 65 von 72 Nächste Seite >>

-15-

Abschlußurkunde zur Kirchen-Matricul Leopoldshagen

Von Ihro Königlichen Majestät in Preußen zu dero Pommerschen und Camminschen Christlichen Consistorio verordnete President, Vice President, Director, Generalsuperintendens, und Räthe.

       Thun kund und fügen hiermit zu wissen, dass nachdem zur Einrichtung der gottesdienstlichen Amtsverrichtung in denen von neuen angelegten Anclamschen Stadt Dörfern Leopoldshagen  und Kalckstein angeheffete Matricul entworfen, und in selbiger sowohl das Patrimonium der zu Leopoldshagen  erbauten Kirche, dass auch der Kirchen Bediente fixirte Hebungen und accidental. Gebührniße bestimmt, un der Zustand des Kirchen-Wesens in dieser Pfarre überhaupt unter unserer Direction regulirt und festgesetzt worden. Wir nunmehro deren Confirmation bewilligen. Wir confirmiren und bestätigen solchem nach die originaliter angeheffete Matricul in allen ihren Puncten und Clausuln nach ihrem völligen Inbegriff wie solches zu Recht am beständigsten geschehen kann soll oder mag, jedoch Seiner Königlichen Majestäth und sonst jedermänniglich Rechten ohnschädlig. Wir wollen auch übrigens dass darüber jederzeit fest und unverbrüchlich gehalten werde: So wie wir dann insbesondere hiedurch dem Magistrat zu Anclam als Patrono aufgegeben, darauf genau zu halten, dass der Pastor, Küster, und Schulmeister bey ihren darin verschriebenen Gerechtsamen und Hebungen mainteniret werden. Ohnkündlich ist diese Confirmation unter gewöhnlicher Unterschrift und ZumSiegel extradiert, und von der errichteten Matricul Drey gleichlautende exemplaria angefertiget, von welchem das Eine in unserem Archiv, das Zweyteby dem Magistrat zu Anklam, und das Dritte bey der Kirche zu Leopoldshagen  verwahrlich aufbehalten werden soll.

Confirmation

der Kirchen Matricul                                                                  Unterschrift ( unleserlich )

zu Leopoldshagen .“

 

Diese Übertragung des Wortlautes der Kirchenmatrikel der Kirchengemeinden Leopoldshagen und Kalckstein aus dem Jahre 1763 erfolgte anhand des Originalschriftstückes. Die Verantwortlichen haben sich bemüht, die original- Rechtschreibung, Zeichensetzung und Ausdrucksform zu belassen bzw. ursprungsnah wiederzugeben.

Stand 2005

 

<< Zurück Seite 65 von 72 Nächste Seite >>



 
Öffentlich Bekanntmachung
Aktuelle Informationen
Geschichte des Dorfes



  Copyright  ©  2005 Gemeinde Leopoldshagen | Webmaster | powered by SPEICHERHOSTING.COM TOP