Home |  Gemeinde |  Tourismus-Info |  Ferienhäuser |  Kirchengemeinde |  Vereine |  Gaststätten |  Unternehmen |  Soziale-Einrichtungen | 

 

Sie befinden sich hier: Geschichte des Dorfes 36 von 72 Seiten

 

<< Zurück Seite 36 von 72 Nächste Seite >>

                                                                       - 5 -

1944 – 1945  (Dezember – Frühjahr)

Vakanzvertretung durch Pastor  B ü r g e r  aus Bargischow.

 

1945 – (Frühjahr – November )

Vakanzvertretung durch Pastor Hartmut G a r d o w Pastor G a r d o w  kommt mit einem Flüchtligstreck von Zühlsdorf und Liebenow / Neumark nach Leopoldshagen.

 

1945 – 1952

Ernst Rudolf Johannes  L o h o f f  geboren am 04.08.1876 zu Regenwalde i. Pomm. als Sohn des Diakonus Julius L o h o f f .  Gymnasium zu Belgrad i. Pomm. , Studium 1886 bis 1899 in Erlangen und Greifswald, April 1900 in Stettin erstes theologische Prüfung, dann Lehrvikar in Neuenkirchen bei Greifswald und in Körlin  bei seinem Vater, der hier inzwischen Superintendent geworden war. Er bestand am 08.08.1902 in Stettin das zweite theologische Examen und ging im Oktober 1902 auf das Domkandidatenstift zu Berlin über. Er wurde am 28.02.1904 ordiniert. 01.03.1904 – 31.07.1909 Diakonus zu Schlawe i. Pomm.  Er hielt am 20.06.1909 seine Probepredigt in Hanshagen bei Greifswald, wurde 23.06.1909 berufen und am 08.07.1909 in Hanshagen eingeführt. Im September 1912 zum Pastor in Schlawe gewählt, dass mit der Superintendentur verbunden war. Am 01.02.1920 wurde er als Superintendent nach Naugard i. Pomm. berufen. Er kam nach Kriegsende nach Leopoldshagen  und wirkte hier seit November 1945 bis Juli 1952 als Pastor. Gestorben ist er im September 1959 in Templin.

 

1952 – 1959

Manfred Ferdinand Georg  S c h l o e n b a c h , geboren am 03.07.1923 in Berlin- Schönberg. Seit 01.10.1952 Vikar in Leopoldshagen, am 27.12.1953 ordiniert, bis 01.04.1959 Pastor ebd.. Wurde im 2. Weltkrieg schwer verwundet.(Beinamputation bis zum Kniegelenk) Gestorben am 26.02.2004 in Puerta de la Cruz auf Teneriffa, wo seine Frau Irene heute noch lebt. Irene  S c h l o e n b a c h  teilte sich als Pfarrvikarin den Gemeindedienst in Leopoldshagen  und Kalkstein mit ihrem Mann. Auch hatte er einen Kirchenchor in höchster Qualität in Leopoldshagen aufgebaut.

 

1959 – April – September

Vakanzvertretung durch Pastor Heins  G a t z  aus Altwigshagen

 

1959 – 1963

Johann Sebastian Gerhard Herbert  R o d e n b e r g  geboren am 21.08.1925 in Winterstein bei Gotha. Wirkte als Pastor in Leopoldshagen vom 01.10.1959 bis 01.10.1963, danach als Pastor in Boock und Groß Mething bei Darguntätig. Am 17.05.1997 verstarb er in Schorrenthin bei Neukalen.


<< Zurück Seite 36 von 72 Nächste Seite >>



 
Öffentlich Bekanntmachung
Aktuelle Informationen
Geschichte des Dorfes



  Copyright  ©  2005 Gemeinde Leopoldshagen | Webmaster | powered by SPEICHERHOSTING.COM TOP